Jugendordnung der DJK SG Overath e.V.


 



§1        Name und Wesen

 

(1)               Die DJK Sportjugend in der DJK–SG Overath ist die Jugendorganisation der DJK ‑ SG Overath e.V..

 

(2)               Die DJK-SG Overath e.V. erkennt die Eigenständigkeit ihrer Sportjugend an, für die die Jugendordnung verbindlich ist. Sie beschließt die nachstehende Jugendordnung der DJK Sportjugend als Teil der Satzung der DJK ‑ SG Overath e.V..

 

(3)               Die DJK Sportjugend der DJK – SG Overath e.V. führt und verwaltet sich selbständig. Sie entscheidet in eigener Zuständigkeit über die Verwaltung und Verwendung der ihr zufließenden Mittel.

 

(4)               Mitglieder der DJK Sportjugend sind alle weiblichen und männlichen DJK Mitglieder im Alter bis zu 27 Jahren und alle im Jugendbereich gewählten DJK Mitglieder.

 

(5)               Die DJK Sportjugend der DJK – SG Overath e.V. ist Mitglied der Sportjugend auf Stadt- bzw. Kreisebene. Zum Stadt- bzw. Pfarrverband der Bundes der Deutschen Katholischen Jugend BDKJ pflegt sie partnerschaftliche Kontakte. Sie bemüht sich um Mitarbeit in den Jugendgremien der Pfarrgemeinde.

 

§ 2       Ziele und Aufgaben

 

(1)               Die DJK Sportjugend biete ihren Mitgliedern:

-          Breiten-, Freizeit- und Leistungssport durch ein sachgerechtes, altersorientiertes Angebot

-          Erleben von Gemeinschaft durch auf die Zielgruppe abgestimmte Angebote zur sinnvollen Freizeitgestaltung und Bildung.

-          Erfahrungen von Glauben, die sich an Person und Botschaft Jesu Christi orientieren

-          Entwicklung neuer Formen des Sports, der Bildung und zeitgemäßer Gesellung

-          Zusammenarbeit mit andern öffentlichen und freien Trägern der Jugendhilfe und Bildungseinrichtungen

-          Pflege der internationalen Verständigung

 

(2)               Im zusammenwirken dieser Angebote hilft die DJK Sportjugend ihren Mitgliedern bei der gesamtmenschlichen Entfaltung, die sich am christlichen Menschenbild orientiert. Die DJK Sportjugend will mit dazu beitragen, dass junge Menschen demokratisches und soziales Engagement in gesellschaftlichen und mitmenschlichen Beziehungen entwickeln.

 

(3)               Die DJK Sportjugend fördert Mitbestimmung, Mitwirkung und Mitverantwortung ihrer Mitgliedern.

 

§ 3            Organe

 

(1)               Organe der DJK Sportjugend der DJK – SG Overath e.V. sind:

-          der Vereinsjugendtag

-          die Vereinsleitung der DJK Sportjugend

 

§ 4            Vereinsjugendtag

 

(1)               Der Vereinsjugendtag ist das höchste Gremium der DJK Sportjugend auf Vereinsebene

 

(2)               Der Vereinsjugendtag findet mindestens einmal jährlich statt. Auf Antrag von wenigstens einem Viertel der Mitglieder muss von der Vereinsjugendleitung (Jugendleiterin und Jugendleiter) innerhalb von sechs Wochen auch außerhalb der Jahresturnus einberufen werden.

 

(3)               Stimmberechtigte Mitglieder des Vereinsjugendtages der DJK Sportjugend sind:

-          die Mitglieder der DJK Sportjugend ab dem vollendeten 10. Lebensjahr

-          die Vereinsjugendleitung der DJK Sportleitung

-          der/die Vorsitzende der DJK – SG Overath e.V. (Vertretung durch den/die stellv. Vorsitzende/n) ist möglich

 

(4)               Das Stimmrecht für unter 10-jährige der DJK Sportjugend kann von einem Sorgeberechtigten wahrgenommen werden.

 

(5)               Beratende Mitglieder des Vereinsjugendtages sind die im Jugendbereich tätigen Übungsleiter/innen und Betreuer/innen der DJK – SG Overath e.V..

 

(6)               Der Vereinsleitung der DJK Sportjugend steht es frei, Gäste zum Vereinsjugendtag einzuladen. Diese können sich – soweit der Vereinsjugendtag nichts anderes verschließt – an den Beratungen beteiligen.

 

(7)               Die Aufgaben der Vereinsjugendtage der DJK Sportjugend sind:

-          Angelegenheiten von grundsätzlicher Bedeutung für die DJK Sportjugend zu beraten und zu beschließen, dies sind insbesondere politische und pädagogische Fragen des Kinder- und Jugendsportes.

-          die Richtlinien für die Arbeit der Vereinsleitung der DJK Sportjugend festzulegen.

-          Berichte entgegenzunehmen.

-          den Haushaltsplan und die Jahresrechnung zu verabschieden.

-          des Jahresprogramm zu beschließen.

-          die Vereinsjugendleitung, d.h. die Jugendleiterin, den Jungendleiter und 6 Jugendausschussmitglieder zu entlasten und zu wählen.

-          die Jugendordnung und ihre Änderungen zu beschließen.

-          über vorgelegte Anträge zu beschließen.

 

(8)               Der Vereinsjugendtag ist ohne Rücksicht auf die Erschienen beschlussfähig.

 

(9)               Bei Abstimmung und Wahlen genügt die einfache Mehrheit.

 

§ 5            Vereinsleitung der DJK Sportjugend

 

(1)               Stimmberechtigte Mitglieder der Vereinsjugendleitung der DJK Sportjugend sind:

-          die Vereinsjugendleiterin

-          der Vereinjugendleiter

-          der geistliche Beirat

-          6 gewählte Jugendausschussmitglieder

 

(2)               Mit Ausnahme des Geistlichen Beirats werden die stimmberechtigten Mitglieder der Vereinsjugendleitung vom Vereinsjugendtag für zwei Jahre gewählt.

 

(3)               Scheidet während der Amtszeit ein Mitglied der Vereinleitung der DJK Sportjugend aus, kann die Vereinsleitung der DJK Sportjugend bis zur nächsten Wahl beim Vereinsjugendtag eine kommissarische Beauftragung aussprechen.

 

(4)               Die Vereinsleitung kann Personen kooptieren; sie haben kein Stimmrecht.

 

(5)               Die Vereinsleitung der DJK Sportjugend kann Arbeitsgruppen und Kommissionen einsetzen, sie beraten die Vereinsleitung und arbeiten nach deren Auftrag.

 

(6)               Für Einzelfragen können weiter Fachkräfte zur Beratung hinzugezogen werden.

 

§6            Aufgaben der Vereinsjugendleitung der DJK Sportjugend

 

(1)               Die Vereinsleitung der DJK Sportjugend leite die DJK Sportjugend auf Vereinsebene. Sie erfüllt die ihr durch die Satzung/Ordnung übertragenen Aufgaben

 

(2)               Zu ihren Aufgaben gehören insbesondere:

-          die an die Vereinsleitung der DJK Sportjugend gerichteten Beschlüsse zu verwirklichen

-          den Vereinsjugendtag der DJK Sportjugend vorzubereiten, ein Jahresprogramm vorzuschlagen und einen Jahresbericht zu erstellen

-          Haushaltsplan und Jahresabschluss vorzubereiten

-          über die Verwendung der der DJK Sportjugend zufließenden Mittel zu entscheiden

-          Veranstaltungen und Aktionen zu planen, vorzubereiten und zu leiten

-          die sportärztliche Betreuung und die Einhaltung der allgemeinen und sportbezogenen Jugendschutzbestimmungen zu überwachen

-          in den Organen des Vereins mitzuarbeiten

-          die DJK Sportjugend auf Vereinsebene zu vertreten

 

(3)               Die Jugendleiterin und der Jugendleiter vertreten die DJK Sportjugend auf Vereinsebene nach inne und nach außen; sie sind Mitglieder im Vereinvorstand und müssen in allen Fragen, die die SJK Sportjugend der DJK – SG Overath e.V. betreffen, gehört werden.

 

(4)               Die Jugendleiterin und der Jugendleiter berufen die Tagungen der Organe der DJK  Sportjugend auf Vereinsebene ein und leiten sie, soweit nicht eine eigene Tagungsleitung gewählt wird.

 

§7            Inkrafttreten

 

(1)   Diese Jugendordnung tritt mit Wirkungen vom ??.??.1998 in Kraft.

 

Overath


Die Originalsatzung kann bei einem Vorstandsmitglied eingesehen werden.